Baguette

Wochenende. Freunde kommen zum Grillen. Ihr habt das Brot vergessen, oh nein! Ach quatsch, halb so wild ­čśÇ Wir backen einfach ein super fluffiges, leckeres Baguette selbst! ­čśë So haben wir das heute gemacht (und ich habe absichtlich kein Baguette gekauft)…

Aus 6 Zutaten habt ihr im Nu (plus ein bisschen Wartezeit, damit der Teig gehen kann) ein Brot, dass bei G├Ąsten richtig gut ankommt.

125g Hartweizengrie├č┬á

650g Mehl

1EL Salz

500ml Wasser

1 W├╝rfel frische Hefe

1 Ei

In einem Topf kocht ihr 400ml Wasser auf und lasst den Grie├č (bei mir war es Dinkelgrie├č) langsam einrieseln. Dabei gut r├╝hren, damit keine Kl├╝mpchen entstehen! Lasst ihn quellen und ausk├╝hlen, bis er nur noch lauwarm ist. Dann gebt ihr ihn zum Mehl und Salz. Die Hefe gebt ihr zerb├Âselt in den Rest warmes Wasser und lasst sie aufl├Âsen. Mit dem Ei noch zur Mehlmischung geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

Wie es mit Hefeteig so ├╝blich ist, muss der Teig nun mindestens 45 Minuten gehen und wachsen. Wenn ihr mit ihm zufrieden seid, knetet ihr ihn einmal kr├Ąftig durch und teilt ihn in 3 Portionen. Jede Portion rollt ihr in etwas Mehl zu einer etwa 40 cm langen Stange, rollt diese noch einmal in Grie├č und legt sie auf ein Blech (auf Backpapier). Leicht abdecken und noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen k├Ânnt ihr gern direkt auf 220┬░C (Umluft+Unterhitze) vorheizen. Bevor die Baguettes in den Ofen wandern, schnell noch mit einem scharfen Messer mehrmals schr├Ąg einschneiden.

Bei 220┬░C backen die Baguettes jetzt f├╝r 5 Minuten, dann drosselt ihr die Temperatur auf 190┬░C und backt sie weitere 15 bis 20 Minuten.

Lauwarm schmecken sie mit Butter, Kr├Ąuterbutter oder einfach nur so! Perfekt zum Grillen, aber auch zu Suppen oder Salaten. Und habt keine Angst vor dem Hefeteig, der wird schon ­čśë

Viel Spa├č beim Nachbacken und Gutes Gelingen w├╝nscht euch

Eure Annika

3 Kommentare F├╝ge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar